digitale Inforeihe "Kultur macht stark" - reSTART

digitale Inforeihe "Kultur macht stark" - reSTART

Über Wochen und Monate waren kulturelle Bildungsangebote nur über kontaktfreie, meist digitale Wege umsetzbar. Zunehmende Lockerungen und Öffnungen erlauben nun auch, kulturelle Projekte wieder analog durchzuführen.

Aber vor welchen Herausforderungen stehen Bündnispartner derzeit? Welche Möglichkeiten stehen den Institutionen offen, welche Grenzen sind gesetzt? Auch in den kommenden Monaten bleiben kreative Lösungen und flexible Formate wichtig, um Kindern und Jugendlichen den Zugang zu kultureller Bildung unter Wahrung des Gesundheitsschutzes zu ermöglichen.

Wir stellen fünf Förderprogramme vor, bei denen Sie Gelder für kulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen beantragen können. Dabei wenden wir uns jeden Tag im Schwerpunkt an eine besondere Gruppe möglicher Bündnispartner und nehmen ihre aktuelle Lage in den Blick. Die Veranstaltungen stehen aber allen Interessierten offen.

Montag, 22.06.: ChanceTanz (Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e. V.) → Kultureinrichtungen, Künstler*innen, Vereine

Dienstag, 23.06.: Museum macht stark (Deutscher Museumsbund e.V.) → Kommunale Einrichtungen, Verwaltungen

Mittwoch, 24.06.: Künste öffnen Welten (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.) → Selbstorganisationen, Vereine

Donnerstag, 25.06.: Pop To Go (Bundesverband Popularmusik e.V.) → Bildungseinrichtungen, Schulen, Kitas

Freitag, 26.06.: Kultur trifft Digital (Stiftung Digitale Chancen) → Sozialpartner, Freizeiteinrichtungen

Anmeldungen sind ab sofort hier möglich: https://eveeno.com/kulturmachtstark_restart

Die Anmeldung wird am Vorabend des jeweiligen Termins um 17 Uhr geschlossen.

Den Zugang zum Zoom Konferenzraum erhalten Sie dann per E-Mail.
Bei der Veranstaltungsreihe handelt es sich um eine Kooperation der Kultur macht stark-Servicestellen aus Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Die Veranstaltungen stehen Interessierten aus allen Bundesländern offen.