9. Internationaler Projekttag der UNESCO-Schulen

9. Internationaler Projekttag der UNESCO-Schulen

„Hinterm Tellerrand geht’s weiter“

9. Internationaler Projekttag der UNESCO-Schulen Sachsen-Anhalt

Die LKJ Sachsen-Anhalt veranstaltete am 26.04.2012 im Gesellschaftshaus Magdeburg in Kooperation mit der Landeszentrale für politischen Bildung Sachsen-Anhalt und der Friedrich Ebert Stiftung den 9. internationalen Projekttag der UNESCO-Schulen in Sachsen-Anhalt mit dem Titel „Hinterm Tellerrand geht’s weiter“. An diesem Tag verlebten 120 SchülerInnen aus den insgesamt 16 UNESCO-Schulen des Landes einen spannenden Tag mit viel Wissensvermittlung und auch Spass in den sechs verschiedenen Workshops. Der Tag stand ganz im thematischen Sinne der UNESCO und bot daher viele Informationen zu Themen wie Umwelterziehung, Green Energy, interkulturelles und globales Lernen. Es wurden aber auch gemeinsam Lieder aus dem Iran eingeübt und gesungen und Modelle von Windkraftanlagen gebastelt. Für viele Jugendliche war das rein vegetarische und landestypische vietnamesische Essen bei der Tagung eine neue und schmackhafte Erfahrung.

Darüber hinaus hatten die SchülerInnen und LehrerInnen die Möglichkeit genutzt, ihre UNESCO-Schulen weiter zu vernetzen und sich auszutauschen. Dies diente der Fortentwicklung des landesweiten Netzwerks der UNESCO-Schulen sowie seiner inhaltlichen Arbeit im Sinne der Leitgedanken der UNESCO.

Die UNESCO-Projektschulen in Sachsen-Anhalt

Die UNESCO-Projektschulen in Sachsen-Anhalt sind Teil des weltweiten Netzwerks von inzwischen 9000 Schulen. Sie alle unterstützen aktiv das Ziel der UNESCO – die Erziehung zu internationaler Verständigung und Zusammenarbeit – in all ihren unterrichtlichen und außerunterrichtlichen schulischen Bereichen. Der Grundsatz der Arbeit ist dabei das Eintreten für eine Kultur des Friedens im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Dabei orientieren sie sich an folgenden Leitlinien, den sogenannten „fünf Säulen“ der UNESCO-Arbeit:

  • Menschenrechtsbildung/Demokratieerziehung
  • Globales Lernen
  • Interkulturelles Lernen
  • Umwelterziehung
  • UNESCO-Welterbeerziehung

Das Landesnetz Sachsen-Anhalts umfasst derzeit 16 Schulen, von denen eine interessierte, drei (bundesweit) mitarbeitende und 13 (international) anerkannte UNESCO-Projekt-Schulen sind. Aufgeschlüsselt nach Schulformen umfasst das Netzwerk 3 Grundschulen, 5 Sekundarschulen, 7 Gymnasien und eine Integrierte Gesamtschule.

Ansprechpartner: Bernd Labza Regionalkoordinator UNESCO-Projektschulen in Sachsen-Anhalt c/o Gymnasium Stephaneum Aschersleben Dr. Wilhelm Külz Platz 16 06449 Aschersleben Tel/Fax +49 (0) 3473 3736 Mail: llabza@yahoo.de