Vom 11.-12. September trafen sich Vertreter*innen der 20 bundesweit angesiedelten Houses of Resources zum einmal im Jahr stattfindenen Vernetzungstreffen in Berlin.

Neben einem intensiven Austausch zu best practices der einzelnen “Häuser”, den Möglichkeiten gemeinsamer Öffentlichkeitsarbeit und generell stärkerer Verschränkung wurde auch der Pilot der neuen Bundesdeutschen HoR Webseite präsentiert.
Im Fokus stand außerdem die in Aussicht gestellte Verlängerung der Projekte für die kommenden fünf Jahre und die Ausrichtung und Zielsetzung der “HoR-4.0”.

Der Abschlusstag diente dem Austausch zur Projektschmiede des Bundesprogramms “Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Vor Ort. Vernetzt.”

Zum bundesweiten Vernetzungstreffen eingelanden hatte die IMAP GmbH, die das Projekt House of Resources seit 2016 wissenschaftlich begleitet.